Schule mit zwei Schulleitungen

Verbandsschule mit zwei Schulleitungen - Ort des Lernens und Wohlfühlens.

Die Verbandsschule Ergoldsbach ist eine wichtige Säule im kulturellen Leben der Marktgemeinde und Vermittlerin von Bildung, ethischen Werten und praktischen Fähigkeiten.

 

Viele Jahrzehnte und noch bis lange nach dem Zweiten Weltkrieg besuchten die Schulpflichtigen des Marktes die katholische Bekenntnisschule für Knaben, die katholische Bekenntnisschule für Mädchen. Die evangelischen Kinder besuchten die evangelische Schule. Die Gemeinde Prinkofen hatte eine eigene Bildungsstätte. 

Stätte der Bildung und Erziehung

1969 wurde das neue Schulgebäude an der Badstraße eingeweiht und die Schullandschaft neue gestaltet. Alle bestehenden Schulen wurden aufgelöst und in die Verbandsschule Ergoldsbach umgewandelt und eingegliedert. So waren die Grundschule als selbstständige Schule mit den Jahrgängen eins bis vier und die Hauptschule eigenständig mit den Jahrgängen fünf bis neun ( die neunte Klasse wurde 1969 eingeführt) geschaffen.

 

Das Schulgebäude wurde in die Trakte Grund- und Hauptschule eingeteilt, mit modernen Unterrichtsräumen und Funktionsräumen ausgestattet. Es bietet so den Lehrkräften beste Unterrichtsmöglichkeiten und den Kindern hervorragende Lernoptionen. Zwischen den Trakten liegen die Rektorate und Verwaltungsräume beider Schulen. 

Die Grundschule

Die Grundschule wurde bis zum heutigen Datum von: 

 

  • Rektor Josef Eder ( 1969 bis 1971)
  • Rektor Josef Wimbürger (1971 bis 1989)
  • Rektor Hans Scheid (1989 bis 2003)
  • Rektorin Martha Rohrmeier (2003 bis 2009)
  • Rektor Alexander Steckermeier (seit September 2009)

 

Die Grundschule besteht derzeit aus 12 Klassen und 256 Schülern. Diese erhalten neben dem Unterricht in den Pflichtfächern auch Unterweisung in Religion, Handarbeit und Textilem Gestalten in Arbeitsgemeinschaften in den entsprechenden Räumen.

 

Die Grundschule bietet eine Mittagsbetreuung für Kinder, deren Eltern berufstätig sind.

 

Die Grundschule hat eine Lernwerkstatt für Mathematik eingerichtet, bietet  Kurse für Schultheater, Chor, Schulhausgestaltung, Flöte und Computer.

 

Großen Wert legt sie auf Umgangsformen und sittliche Werte, Grundlagen für menschenwürdiges Verhalten in der Gesellschaft. 

 

Nachmittags werden Schüler/innen mit Migrationshintergrund durch die Deutsch-Hausaufgaben-Hilfe unterstützt.

 

 

 

Die Grundschule bietet neben der Mittagsbetreuung bis 13 Uhr ab Schuljahr 2015/16 eine erweiterte Mittagsbetreuung mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung bis 15:45 Uhr.

Die Mittelschule

Die Mittelschule besteht derzeit aus neun Klassen mit 160 Schülerinnen und Schülern, von denen zwei Gruppen in der offenen Ganztagsschule unterrichtet werden. Diese Schüler erhalten auch Hausaufgabenbetreuung bis 15.45 Uhr und zusätzliche Förderstunden.

 

Neu ist eine 10. Klasse im Rahmen des Schulversuchs "9+2", bei dem die Schüler nach dem Quali in 2 Jahre nden mittleren Bildungsabschluss erwerben können.

 

Die Ganztagsgruppen können aus der Mittelschule ein günstiges Mittagessen erwerben, das vom Altenheim geliefert wird. Auch Grundschüler können sich zu den Ganztagsgruppen anmelden.

 

Die Mittelschule wurde seit 1969 geführt von: 

 

  • Rektor Rudi Amberger (1969 bis 1987)
  • Rektorin Martha Spielbauer (1987 bis 1994)
  • Rektor Josef Wargitsch (ab 1994) 

 

Im Laufe der Jahre wurden neue Unterrichtsräume geschaffen, wie Schulküche, Werkraum, Physiksaal, Handarbeitsraum und Musiksaal. Ab 1970 wurde die neunte Klasse aus Neufahrn an der Mittelschule Ergoldsbach unterrichtet und im Schuljahr 1981/82 wurden die Klassen sieben bis neun aus Bayerbach eingegliedert. Da die Unterrichtsräume knapp wurden, erfolgte 1994/95 ein Erweiterungsbau, der aus der Raumnot herausführte.

Besonderes in der Grund- und Mittelschule Ergoldsbach

Eine besondere Attraktion für die Schülerinnen und Schüler wurde das hauseigene Schwimmbad. In ihm, in der Schulturnhalle, der Goldbachhalle und auf den Sportplätzen der Schule und des TSV Ergoldsbach erfolgt der Sportunterricht.

 

Viel Wert legt die Mittelschule auch auf die berufliche Orientierung der Schüler. So lernen die Schüler der siebten Klasse im Rahmen einer vertieften Berufsorientierung eine Woche lang Berufsfelder kennen. In der achten Klasse absolvieren sie bei verschiedenen Betrieben vier Wochen ein Praktikum, um Einblick in die Arbeitswelt zu bekommen. Zu Beginn des neunten Schuljahres haben die Schüler noch eine weiter Woche die Möglichkeit, ihren Berufswunsch im Praktikum auszutesten. 

 

Ein Schulchor verschönt schulische Feste und Feiern. Der Bürgermeister der an der Mittelschule beteiligten Gemeinde haben das Schulprogramm stets unterstützt und die äußeren Schulbedingungen für einen effektiven Unterrichtsbetrieb geschaffen. Die Hausmeister Stübinger, Frank und Kuhnert sorgen sich um Ordnung im und um das Schulhaus.

 

Die Volksschule Ergoldsbach ist ein Kleinod in der Schullandschaft, ein Hort des Erziehens und Lernens und eine Bildungseinrichtung, die von markanten Schulleitern und motivierten Lehrkräften geprägt wurde und wird und durch  ihr Vorbild und ihren Unterricht junge Menschen bilden.

 

Die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte fühlen sich hier wohl und voll angenommen.

Design by Bürokommunikation Ettmüller